Zum Hauptinhalt springen
Logo: GUT GEFRAGT Hamburg - Zur Startseite
GUT GEFRAGT gGmbH

Geschichte

Unsere Geschichte

Wichtige Stationen von GUT GEFRAGT seit der Gründung des Unternehmens.

Eine Evaluatorin und ein Evaluator beim Online-Seminar der HAW.

Peer-Experten an der HAW

4. Juni 2021

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg lädt 3 Evaluator:innen von GUT GEFRAGT als Expert:innen ein. Im Online-Seminar Ökonomie Sozialer Arbeit stellen unsere Fachleute den Ablauf und das Peer-Prinzip von nueva-Befragungen vor und diskutieren über soziale Peer-Arbeit mit den Studierenden.

Die jungen Leute sind begeistert über die Einblicke in unsere praktische Arbeit. Professorin Marlene-Anne Dettmann möchte „in Zukunft die Verbindung aus wissenschaftlichem Wissen und Erfahrungswissen im Seminar häufiger ermöglichen“.

Weitere Informationen zu unserer Zusammenarbeit mit der HAW.

Betriebsleiterin Janina Bernhardt und Pädagogische Leiterin Julia Iden

Neue Betriebsleitung

1. Januar 2021

Nicole Rackwitz, die GUT GEFRAGT sechs Jahre lang mit aufgebaut hat, übergibt den Staffelstab an Janina Bernhardt (im Foto links). Die neue Betriebsleiterin übernimmt die konzeptionelle und strategische Steuerung der verschiedenen Geschäftsfelder. Sie war vorher 12 Jahre lang bei „Leben mit Behinderung“ in Hamburg beschäftigt und besitzt fundierte Kenntnisse der Leistungsbereiche in der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung.

Neu im Leitungsteam ist auch Julia Iden (rechts). Als Pädagogische Leitung zeichnet sie verantwortlich für den Ausbildungsbereich sowie für Fort- und Weiterbildungen des Teams. Dafür bringt Julia Iden langjährige Erfahrung in der Schulsozialarbeit sowie im stationären und ambulanten Bereich der Behindertenhilfe mit.

7 Auszubildende von GUT GEFRAGT mit Behinderung, darunter 2 Frauen

7 neue Auszubildende an Bord

1. Oktober 2020

GUT GEFRAGT bildet weitere Evaluator:innen aus. Mit dem dritten Ausbildungsjahrgang verstärkt sich das Team um 7 Nachwuchskräfte. Zum Schutz vor Corona hat unser Unternehmen ein Sicherheitskonzept ausgearbeitet – dazu gehören natürlich auch Mund-Nase-Bedeckungen. Die Auszubildenden haben einen Werkstattvertrag mit der alsterarbeit gGmbH. Damit arbeiten insgesamt 29 Fachkräfte und künftige Evaluator:innen für GUT GEFRAGT.

Ein Mitarbeiter von GUT GEFRAGT im Rollstuhl. Er lacht und streckt den Daumen hoch.

3 Jahre im Geschäft

1. Januar 2020

Seit dem Start von GUT GEFRAGT haben die ausgebildeten Evaluator:innen bereits über 2.100 Nutzer:innen von Assistenzangeboten befragt oder beobachtet: über 700 Menschen, die stationäre Wohnangebote in Anspruch nehmen, über 800 aus dem ambulanten Wohnen sowie über 600 Kund:innen von teilstationären Leistungen oder Tagesförderungen.

2 Auszubildende und ein Auszubildender von GUT GEFRAGT: Gruppenbild mit 2 Rollstuhlfahrer:innen

Zweiter Ausbildungsjahrgang legt los

1. Mai 2019

Das Team von GUT GEFRAGT wächst kontinuierlich. 4 weitere Auszubildende starten mit ihrer Ausbildung zur nueva-Evaluatorin oder zum nueva-Evaluator. Kooperationspartner ist die alsterarbeit gGmbH in Hamburg, bei der die Nachwuchskräfte einen Werkstattvertrag erhalten.

Hermann Veser, Geschäftsführer von GUT GEFRAGT

Wechsel in der Geschäftsführung

1. Juni 2018

Max Veser, vormals Referatsleiter für Vertragsrecht bei der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration in Hamburg, ist neuer Geschäftsführer von GUT GEFRAGT. Er löst Johannes Köhn ab, der als LAG-Geschäftsführer die GUT GEFRAGT-Geschäftsführung zusätzlich übernommen hatte. Max Veser unterstützte die Firmengründung von Anfang an von Behördenseite und beschäftigte sich intensiv mit der nutzergesteuerten Evaluation. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Evaluatorinnen und Evaluatoren und den Ausbau dieser besonderen Qualitätsoffensive“, sagt er über seine neue Aufgabe.

Viele Besucher:innen sitzen in einem großen Saal beim Kongress "Teilhabe – geht doch!". Es spricht eine Frau am Pult.

Teilhabe – geht doch!

22. und 23. Februar 2018

GUT GEFRAGT evaluiert den Fachkongress „Teilhabe – geht doch!“ in Hamburg. An der Veranstaltung nehmen 400 Entscheider:innen aus Politik, Verwaltung und sozialen Dienstleistungsunternehmen aus ganz Deutschland teil. Im Mittelpunkt steht die Vereinbarung zur Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung: Sie zielt darauf ab, Angebote für Menschen mit Behinderung passgenauer, flexibler und wirksamer im Sinne inklusiver, sozialräumlicher Lösungen zu gestalten. Es werden neu entwickelte Quartiersprojekte, Partizipationsmodelle und Beschäftigungsformen vorgestellt.

GUT GEFRAGT erarbeitet einen speziell auf den Event zugeschnittenen Fragebogen und ist mit einem sechsköpfigen Evaluationsteam vor Ort. Rund ein Drittel der Kongressteilnehmer:innen beantwortet die Fragen zu den Foren, Vorträgen und dem fachlichen Austausch sowie zu den Räumlichkeiten und der Zufriedenheit – ein Riesenerfolg!

Ein Mitarbeiter von alsterdorf assistenz west zeigt lächelnd das erste nueva-Zertifikat in Hamburg.

Erste nueva-Zertifizierung

10. April 2017

Die „Ambulanten Dienste Dulsberg“ und „ithaki ambulant“ der alsterdorf assistenz west gGmbH in Hamburg erhalten als erste Assistenzangebote ein nueva-Zertifikat für ihren erfolgreichen Evaluationsabschluss. „Die Ergebnisse der Befragung eröffnen uns jetzt die Chance, noch passgenauere Lösungen für die Menschen in unserer Assistenz zu entwickeln“, sagt der damalige Assistenzteamleiter Jens Brandt (rechts).

Ein Evaluator von GUT GEFRAGT mit einem Rollator telefoniert in unserem Büro.

GUT GEFRAGT ist auf dem Markt

1. Januar 2017

Anfang 2017 beginnt für GUT GEFRAGT die wirtschaftliche Tätigkeit. Das kleine Team aus zunächst 17 Personen bezieht das Büro in der Stresemannstraße 163 in Hamburg. Bereits Mitte des Monats startet der Qualitätszirkel des ersten Auftrags: die Evaluation der „Ambulanten Dienste Dulsberg“ und „ithaki ambulant“ in Hamburg. Die Leben mit Behinderung Hamburg Sozialeinrichtungen gGmbH beauftragt uns außerdem mit der Evaluation von insgesamt 14 Wohneinrichtungen. Die Bewohner:innen werden alle noch im selben Jahr befragt.

11 Auszubildende von GUT GEFRAGT bei der Übergabe ihrer Zertifikate im Hamburger Rathaus. Die Gruppe steht in einem prächtigen Saal mit Wandvertäfelung. Dazu gehören unter anderem zwei Rollstuhlfahrerinnen, ein Auszubildender mit Rollator und eine blinde Auszubildende.

Abschluss des ersten Ausbildungsjahrgangs

18. Dezember 2016

Elf Absolventen schließen Ende 2016 ihre Ausbildung erfolgreich ab. Bei einem feierlichen Empfang im Hamburger Rathaus übergibt ihnen die Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, Dr. Melanie Leonhard, ihre Abschlusszertifikate. Senatskoordinatorin und nueva-Beiratsmitglied Ingrid Körner hebt die großartige Leistung der Auszubildenden hervor. Einen herzlichen Dank richtet sie an die Hamburger Arbeitsassistenz, die die Ausbildung durchgeführt hat und damit erheblich am Erfolg der Initiative beteiligt ist.

Die Absolventen erhalten von GUT GEFRAGT eine sozialversicherungspflichtige Anstellung als Evaluator:innen mit Tarifbezahlung (TV AVH) – ein Meilenstein der Inklusion auf dem ersten Arbeitsmarkt.

30 Personen stehen als Gruppe in einem Garten. Es sind die Teams von nueva Hamburg und nueva Berlin.

nueva Hamburg besucht nueva Berlin

März 2016

Während ihrer Ausbildung fahren die Auszubildenden von GUT GEFRAGT mit ihren Ausbildern zur GETEQ, der Gesellschaft für teilhabeorientiertes Qualitätsmanagement in Berlin. Die Firma ist einer der nueva-Franchise-Partner. In einem Workshop informieren sich die angehenden Evaluator:innen aus Hamburg über die Vorteile des Peer-Prinzips und holen sich fachlichen Rat für die Evaluationen und Abschlussprüfungen.

2 Mitarbeiter von nueva Graz und 2 Mitarbeiterinnen von nueva Hamburg arbeiten zusammen an einem Tisch.

Zu Gast in Graz

22. bis 26. September 2015

Graz ist die Keimzelle von nueva. In der Hauptstadt der Steiermark wurde das Konzept Nutzer:innen evaluieren Nutzer:innen entwickelt. Deshalb vernetzt sich GUT GEFRAGT von Anfang an eng mit den Kolleg:innen in Österreich. Unsere Auszubildenden und Ausbilder lernen das allererste und damit auch erfahrenste nueva-Team höchstpersönlich bei einem Besuch kennen. Die Grazer:innen machen dem Hamburger Nachwuchs Mut, ihr Ziel weiter zu verfolgen, und geben ihm viele praktische Ratschläge mit auf den Weg.

7 Frauen und 4 Männer sitzen an 2 Tischen und sprechen gut gelaunt miteinander. Es sind Sozialarbeiter:innen aus den USA und Großbritannien mit 4 Team-Mitgliedern von GUT GEFRAGT.

Internationaler Fachaustausch

1. September 2015

Organisiert von der Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration begrüßt das Team von GUT GEFRAGT Sozialarbeiter:innen aus den USA und Großbritannien. Bei dem internationalen Austausch stellen die 11 angehenden Evaluator:innen aus Hamburg den Fach- und Führungskräften aus Chicago und Birmingham das nueva-Konzept vor. Anschaulich erklären sie, was ihnen bei Assistenzleistungen wichtig ist und wie die nueva-Evaluationen zu Teilhabe und Inklusion beitragen. Der intensive Austausch über Projekte, Sichtweisen und Methoden anderer Länder bringt neue Ideen und Antrieb für die eigene Arbeit.

Die Auszubildenden von GUT GEFRAGT: Gruppenbild mit 12 Personen.

Premierenfeier

10. April 2015

"Normalisierung heißt für uns, dass Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderung ein normales Leben führen wollen wie alle anderen auch" – nach nur vier Ausbildungswochen stellen die Auszubildenden von GUT GEFRAGT selbstbewusst das nueva-Konzept der Öffentlichkeit vor. Bei dem Empfang in den Räumlichkeiten der Hamburger Arbeitsassistenz ist die Sozial-Branche aus Hamburg versammelt, darunter Vertreter der Stadt Hamburg, der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration, nueva-Netzwerkpartner und die Gesellschafter von GUT GEFRAGT.

3 weibliche und 3 männliche Auszubildende von GUT GEFRAGT sind mit Kopfhörern in Hamburg unterwegs. Sie lernen wie es ist, gehörlos zu sein.

Ausbildungsstart

16. Februar 2015

Die Auswahlphase für den ersten Ausbildungsjahrgang von GUT GEFRAGT ist mehr als spannend: 55 Interessent:innen aus Werkstätten und anderen Assistenzangeboten für Menschen mit Behinderung bewerben sich. 12 bekommen den Zuschlag und beginnen Anfang Februar mit der zweijährigen Ausbildung zur nueva-Evaluatorin oder zum nueva-Evaluator. Die Hamburger Arbeitsassistenz gGmbH führt die Ausbildung im Auftrag für GUT GEFRAGT durch und stellt den Auszubildenden eine Assistenz zur Seite.

Ein Thema des Lehrplans sind unterschiedliche Behinderungsarten. Auf dem Foto erkunden die Auszubildenden die Stadt Hamburg als "Gehörlose".

Im Vordergrund das Logo von nueva Hamburg. Es besteht aus einem orangen Quadrat mit zwei weißen Strichen. Daneben steht nueva und rechts darunter Hamburg. Im Hintergrund befragt eine Evaluatorin einen Nutzer von einem Assistenzangebot.

Aufbau der Franchisestruktur

1. September 2014

GUT GEFRAGT übernimmt das in Österreich entwickelte nueva-Konzept innerhalb eines social Franchise-Systems: Evaluator:innen mit Behinderung führen Befragungen und Beobachtungen in Assistenzangeboten der Bereiche Wohnen, Arbeit und Beschäftigung durch. Bei den Evaluationen auf Augenhöhe werden ehrliche, unverfälschte Rückmeldungen und wichtige Informationen zur Qualitätssicherung von Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung gewonnen.

Logo von GUT GEFRAGT: Es zeigt den Firmennamen in Großbuchstaben und blaugrüner Schrift. Daneben ist ein schwarzer Haken in einem blaugrünen Kreis. Darunter steht Hamburg in Schwarz.

Firmengründung

21. August 2014

Fünf Gesellschafter gründen die GUT GEFRAGT gGmbH:

Ziel ist es, Menschen mit Behinderung zu Evaluator:innen auszubilden und damit Assistenzangebote bedarfsgerecht zu gestalten. Mit dem nueva-Konzept setzt GUT GEFRAGT die Anforderungen aus dem Hamburgischen Wohn- und Betreuungsqualitätssicherungsgesetz (HmbWBG) um. Das nueva-Konzept ist von der Wohnpflegeaufsicht als Instrument im Sinne des HmbWBG anerkannt.

Die LAG hat bei der Gründung die Federführung. Unterstützt wird das Projekt von der Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration.