Zum Hauptinhalt springen
Logo: GUT GEFRAGT Hamburg - Zur Startseite
GUT GEFRAGT gGmbH

Arbeitsweise

Die Kunden und Kundinnen
stehen im Mittelpunkt

Ein Mitarbeiter mit Behinderung und eine blinde Mitarbeiterin von GUT GEFRAGT halten eine Ergebnis-Präsentation. Mehrere Kund:innen und Mitarbeiter:innen von einem Assistenzangebot schauen zu. Die Mitarbeiter:innen von GUT GEFRAGT zeigen auf ein Ergebnis-Plakat.

Die Kunden und Kundinnen von GUT GEFRAGT sind:
Träger, Nutzer und Nutzerinnen, Angestellte,
die Assistenz und Angehörige.
Sie stehen bei uns im Mittelpunkt.

Die Evaluationen von GUT GEFRAGT
sind jedes Mal etwas anders.
Denn jedes Arbeits- und Wohn-Angebot
hat eigene Schwerpunkte.
Und auch die Nutzer und Nutzerinnen
haben unterschiedliche Bedürfnisse.
Deshalb passen wir unsere Fragebögen immer
an die Ziel-Gruppe und an das Assistenz-Angebot an.

Wir bringen Nutzer und Nutzerinnen,
Assistenz und Leitung an einen Tisch

Damit wir die Befragungen und Beobachtungen
individuell anpassen können,
müssen wir mit allen Beteiligten reden.
Deshalb sind bei jedem Schritt
von einer Evaluation
immer alle beteiligt:
die Nutzer und Nutzerinnen,
die Assistenz und die Leitung.

Qualität im Assistenz-Angebot

In einem Arbeits-Kreis sollen sich alle  
gemeinsam darüber austauschen:
Was ist jedem in einem
guten Assistenz-Angebot wichtig?
Das was ihnen wichtig ist,
nennen wir Qualität.
Alle Zusammen legen also gemeinsam fest,
wie die Qualität für ihr Assistenz-Angebot sein soll.

Wir prüfen die Qualität

In einer Evaluation prüfen wir:
Ist die Qualität von dem Assistenz-Angebot so,
wie sie sein soll?
Dafür bieten wir 5 Möglichkeiten an:

  • Befragung im Wohn- oder Arbeitsangebot
  • Video-Befragung
  • Befragung per Telefon
  • Online-Fragebogen zum selbst ausfüllen
  • Beobachtung im Wohn- oder Arbeitsangebot

Die Fragebögen sind in Leichter Sprache geschrieben,
damit sie gut verständlich sind.
Zu vielen Fragebögen gibt es Beispiel-Bilder.

Individuelles Ergebnis

Das Ergebnis von den Befragungen
oder Beobachtungen zeigt dann:

  • Ist die Qualität von dem Assistenz-Angebot so,
    wie alle es sich wünschen?
  • Sind die Nutzer und Nutzerinnen
    mit der Qualität zufrieden?
  • Muss etwas im Assistenz-Angebot verändert werden?

Die Ergebnisse von der
Befragung oder Beobachtung
stellen wir den Nutzern und Nutzerinnen so vor,
dass sie für alle gut verständlich sind.
Zusätzlich bieten wir ein Heft
mit den Ergebnissen
in Leichter Sprache an.

Gemeinsam etwas verändern

Wenn bei einer Befragung oder Beobachtung
heraus kommt:
Die Nutzer und Nutzerinnen sind
mit der Qualität 
im Assistenz-Angebot unzufrieden.
Es muss also etwas verändert werden.
Dann bieten wir einen Workshop an.

Ein Workshop ist ein Arbeits-Kreis.
Für die Nutzer und Nutzerinnen gemeinsam
mit der Assistenz und der Leitung.
Dort überlegen und planen sie:
Wie können sie zusammen
diese Dinge verändern,
damit alle zufrieden sind?
Alle reden gleich-berechtigt miteinander
und erarbeiten einen genauen Plan für die Veränderungen.